Instandsetzung Rette mich wer kann

Fertig

Hallo, hier bin ich wieder, ein alter Pan, bereit zu zeigen was ich kann. Meine OP war nicht einfach, aber erfolgreich.

Kopf-2

Bei diesen zerstörten Zylinderköpfen blieb uns nichts anderes übrig, als alles zuzuschweißen.

Bezugsflaeche

Vor der eigentlichen Bearbeitung des Kurbelgehäuses wird auf dem Rundtisch noch eine Bezugsfläche gefräst.

 

Schweissen-1

Jetzt beginnt die schwierige Arbeit des Schweißkünstlers Robert.

Schweissen-2

Diese Bearbeitung wird garantiert nicht einfach.

Schweissen-3

Auch auf der Dichtfläche musste aufgetragen werden, 0.25 mm Spalt durch den Verzug der vorangegangenen “Braterei” konnten nicht einfach abgefräst werden.

Schweissen-4

Mit den drei alten Rissen war es nicht getan, beim Aufheizen kamen noch einige zum Vorschein.

Fraesen-1

Das Gehäuse wird auf der Bezugsfläche auf dem Rundtisch aufgespannt und genau ausgerichtet zur Bearbeitung der Dichtfläche.

Fraesen-2

Fräsen der Dichtfläche auf dem Rundtisch.

Fraesen-3

Nach dem Fräsen der Dichtfläche werden die Schweißnähte bearbeitet.

Fraesen-4

Auch die Dichtfläche der anderen Gehäusehälfte musste leicht überfräst werden.

Auflage-vorne

Umspannen und winkelig die Motorauflage vorne fräsen.

Auflage-hinten

Das gleiche natürlich auch auch an der hinteren Auflagefläche, damit beim späteren Festschrauben des Motors kein Verzug entsteht.

Zylinderauflageflaeche

Alle Achsen werden in Bezug zur Steuerseitendichtfläche bearbeitet, in diesem Fall die Zylinderdichtfläche.

Zusammenbau

Der Zusammenbau ist fast abgeschlossen.

Fertig-1

Bin ich nicht wieder ein schöner Motor geworden, oder?

 

Fertig

Und ich funktioniere auch so, wie ich aussehe, garantiert.

 

 

 

Related Posts

Comments are closed.